Tore in schöne Welten

...Für eine Augenblick war es ihm, als wäre er nie fort gewesen - als hätte er alles nur geträumt, die Erinnerung daran ein schaler Geschmack auf der Zunge, ein Schatten auf dem Herzen, nichts weiter...

...Die Stämme der Bäume, gescheckt vom Morgenlicht, die Schatten der Blätter auf dem Gesicht. Einige färbten sich bunt, wie sie es in der anderen Welt getan hatten, auch hier nahte der Herbst, aber die Luft war immer noch mild. Sie roch nach überreifen Beeren, nach welkenden Blüten, tausend und mehr, deren Duft die Sinne betäubte....

aus einem Text von C. Funke

Liebe Leser,

ich finde dieser Textausschnitt umgibt uns mit einer wunderschönen Frühherbststimmung.

Ich wünsche euch allen eine gute Woche und grüße herzlich,

ellathefay für Kerstin