...Dämmerig...

...Wenn dä Tag ruhiger wird und mä sich wässriger und liechter fühlt, fangt die psunderigi Ziit vo dä gheimnisvolle Nacht aaa, die alles so viel sanfter und schöner uusgseh loht...

Nachts, wenn gute Geister schweifen,

Schlaf dir von der Stirne streifen,

Mondenlicht und Sternenflimmern

Dich mit ewigem All umschimmern,

scheinst du dir entkörpert schon,

Wagest dich an Gottes Thron.

J.W. Goethe